Das Luther-Jahr geht in die Endrunde

Liebe Rundbriefleserinnen- und Leser,

das Luther-Jahr geht in die Endrunde, eine ganze Luther-Dekade geht in die Endrunde. 500 Jahre Reformation – das muss schließlich gefeiert werden. Nun kann man sich sogar für 2,39 € – so der offizielle Preis – einen 7,5 Zentimeter großen Mini-Luther ins Regal stellen. Die drollige Plastikfigur hält in der einen Hand einen Federkiel und in der anderen die Bibel. Martin Luther zählt nicht nur zu den am häufigsten im Bild dargestellten Personen der deutschen Geschichte – Lucas Cranach sei Dank – sondern ist auch die erfolgreichste Playmobil-Figur aller Zeiten. Wir haben zwar kein Faible für Playmobil, dafür aber für Bücher, und können Ihnen einiges zum Thema bieten:

In unserer „Kleinen Geschichte des Protestantismus in Baden“ erzählt Georg Gottfried Gerner-Wolfhard kompetent und verständlich die Geschichte des Protestantismus in Baden von seinen Anfängen im 16. Jahrhundert bis heute. Mithilfe zahlreicher Infoboxen und Abbildungen lässt er die Geschichte lebendig werden.

Das Ganze gibt es auch als Live Performance am 20. September ab 19 Uhr in der Lutherstadt Worms. Dort wird unser Autor im Rahmen der Wormser Regionalbuchtage sein Buch vorstellen. Die Regionalbuchtage finden vom 15. – 30. September unter dem Motto „Heimat erlesen“ bereits zum dritten Mal in ganz Deutschland statt. Eine tolle Aktion, bei der wir gern dabei sind.

Wer nicht gern vor die Haustür geht und eher Freude an historischen Romanen hat, dem sei „Geheimsache Luther“ von Birte Jacobs ans Herz gelegt. Liebe, Freundschaft, Trauer, Mord, Spannung und Nervenkitzel, alles ist mit dabei. Das Buch ist bestens geeignet, um es sich bei den aktuell immer weiter sinkenden Temperaturen mit einer Tasse Tee auf dem Sofa gemütlich zu machen. Die Temperaturen sind auch gut dafür geeignet, um den Keller auszumisten oder unter der Küchenzeile zu wischen. Doch bleiben wir beim Lesen.

Martin Luther gilt als zentrale Persönlichkeit der Reformation, aber auch Philipp Melanchthon, einer seiner wichtigsten Wegbegleiter, war eine treibende Kraft der kirchenpolitischen Reformation. Die Melanchthonstadt Bretten liegt im Kraichgau an der badischen Weinstraße. Der Kraichgau ist eine schöne Region und immer einen Ausflug wert und mit unserem „Der Kraichgau – Eine kleinen Geschichte“ bieten wir Ihnen die passende Lektüre. Thomas Adam legt mit diesem Buch die überarbeitete und aktualisierte Neuauflage des beliebten Standardwerks vor, in handlichem, neuem Format und mit zahlreichen Ausflugstipps – für Menschen, die „mehr so der Outdoor-Typ“ sind.

Ein weiteres Buch aus unserer beliebten Reihe ist die „Kleine Geschichte des Konstanzer Konzils“ von Daniel Gaschick und Christian Würtz. Das Konzil sollte die Spaltung der Kirche, zumindest für den Moment, lösen. Es schrieb nicht nur Weltgeschichte, sondern war auch ein Großereignis der Extraklasse: Die Stadt erlebte in vier Jahren die Absetzung dreier Päpste und die Wahl eines neuen, Zehntausende von Besuchern, 700 Dirnen und unzählige Feste.

Liebe Leserinnen- und Leser, bis die Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum am 31. Oktober offiziell zu Ende gehen, können Sie gern noch in dem ein oder anderen Buch schmökern – und natürlich auch darüber hinaus.

Vanessa Gantner
und das gesamte Team des Lauinger Verlag

KG_Protestantismus_U.indd
Kleine Geschichte des Protestantismus in Baden
Geheimsache Luther
Geheimsache Luther
Cover_KG Kraichgau_finaleversion
Der Kraichgau – Eine kleine Geschichte
KG_KonstanzerKonzil_U_NEU.indd
Das Konstanzer Konzil – Eine kleine Geschichte


kgprotestantismus_worms
Lesung am 20.09.2017 in Worms

Hinterlassen sie einen Kommentar