Preis der Hotlist 2017

Die Hotlist ist zu einem der wichtigsten Instrumente geworden, um das zu zeigen, was die unabhängigen Verlage für den Reichtum, die Qualität und den Erfolg der Buchkultur im deutschsprachigen Raum leisten. 184 Verlage haben für die diesjährige Hotlist einen Titel eingereicht, der Lauinger Verlag hat sich mit dem Titel „Die Gentlemen-Räuber“ von Marianne Paschkewitz-Kloss beworben. Das Kuratorium wählt nun aus, welche 30 Kandidaten im Internet und bei der diesjährigen Jury zur Wahl stehen sollen, um am Ende vielleicht auf der Hotlist 2017 die unabhängigen Verlage zu repräsentieren. Alle Einreichungen sind hier auf der Webseite einsehbar.

Wahlverfahren:

Internet: Aus allen Einreichungen nominiert das Kuratorium der Hotlist 30 Titel, die als Kandidaten für die Hotlist mit Leseprobe, Autoreninfo etc. präsentiert und dem Publikum in den Sommermonaten im Internet zur Wahl gestellt werden. Jeder, der möchte, kann mitwählen. Durch Mehrheit bei der Internetwahl kommen 3 Bücher auf die Hotlist.

 Jury: Die 7 weiteren Titel auf der Hotlist wählt die jährlich wechselnde Jury aus den 30 Kandidaten.

Paschkewitz_Gentleman Räuber_72dpi_RGB
Die Gentlemen-Räuber

 

Hinterlassen sie einen Kommentar