Pazifik

Das Wasser des Pazifiks | Inmitten des Weiß

,
ISBN: 978-3-942637-93-0
21.5 x 13.5 x 2 cm
Broschur
176 Seiten

14,90€ Preis inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferbar innerhalb von 3-5 Werktagen

Buchbeschreibung: "Das Wasser des Pazifiks | Inmitten des Weiß" von Katja Hachenberg

Erzählungen

»Nichts bleibt von dem, was falsch ist.
Was aber bleibt von dem, was wahr ist?«

Das fragt sich die junge Nadja Wagner, Protagonistin der Erzählung »Inmitten des Weiß«. Ihre Suche nach einer Antwort führt sie in tiefes Schweigen und schließlich auf eine Reise um den ganzen Erdball. Auch Eleonore Offenbach, Heldin in »Das Wasser des Pazifiks«, hat sich einer wichtigen Entscheidung zu stellen … Zwei poetische Geschichten von Menschen in einer unsicheren Welt, in der der Einbruch des Unberechenbaren alle festgefügten Lebenskonzepte sprengt. Hachenbergs Figuren sehen sich mit existenziellen Fragen konfrontiert und werden vom Schicksal zum Handeln gezwungen. Sie machen sich auf den Weg, um sich und ihr Leben neu zu erfinden und in ihrem Menschsein zu wachsen.

»Die Erzählungen, geschrieben mit einem außerordentlichen Gefühl für Satzrhythmus und Sprachmelodie, lassen das Vertraute schwinden und das Gewohnte sich in Nichts auflösen.
Hachenberg scheinen jene Figuren besonders am Herzen zu liegen, die sich im Widerstand gegen die Konventionen befinden. Die ausgefeilte poetische und sehr suggestive Prosa bietet genussvolle Lektüre.«


Download Leseprobe – Das Wasser des Pazifiks


© Katja Hachenberg - fotografiert von Urs Heinz Aerni
©-Katja-Hachenberg-fotografiert-von-Urs-Heinz-Aerni

PRESSESTIMME

Prof. Dr. Wolfgang Drost zum belletristischen Werk der Autorin

Wie viele Dimensionen hat ein Buch? Der Literaturwissenschaftler Carlos Spoerhase spürt dieser Frage in der Diskussion der Gegenwart und Moderne nach. http://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=21996 


PRESSESTIMME

Pose als Werkpolitik. Der Literaturwissenschaftler Alexander M. Fischer untersucht Autorinszenierungen vom 18. bis zum 21. Jahrhundert. http://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=22075


PRESSESTIMME

Der lange Weg zur Sichtbarkeit. Die Kunsthistorikerin Frances Spalding führt in ihrer reich bebilderten Biografie durch Leben und Epoche Virginia Woolfs. http://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=22076&p=1920


 

PRESSESTIMME

Katja Hachenberg spürt in ihrem Erzählband „Das Wasser des Pazifiks. Inmitten des Weiß“ dem Abenteuer der Selbst- und Welterkundung nach. literaturkritik.de

Artikel lesen


PRESSESTIMME

weiterlesen … „Katja Hachenberg schreibt hautnah am Leben und an den Menschen – und bei sich. Ihre Literatur philosophiert, fühlt und bringt Emotionen auf den Punkt. So soll es sein, das Schreiben gehört nicht zum Leben, es ist ein Teil davon. Wie das Lesen.“ Urs Heinz Aerni


 PRESSESTIMME

„Beide Erzählungen umkreisen Fragen wie die nach Identität und Erinnerung, Glück und Unglück, Selbstbestimmung, Schicksal und dem Wert des Lebens.“

-Pforzheimer Zeitung, 29.10.2016


 

Informationen über den Autor "Katja Hachenberg"

Katja Hachenberg studierte Germanistik, Sozialwissenschaften und Philosophie und promovierte mit einer Arbeit über Räume in der Literatur um 1900. Sie veröffentlichte zahlreiche literarische und literaturkritische Texte, u.a. „Der tanzende Ikarus“.

weiter Informationen und Bücher von Katja Hachenberg...

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung zu “Das Wasser des Pazifiks | Inmitten des Weiß”