Die Kreßburg

Die Kreßburg

, ,
ISBN: 978-3-7650-9107-0
20.5 x 13.5 x 2 cm
268 Seiten

14,90€ Preis inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferbar innerhalb von 3-5 Werktagen

Buchbeschreibung: "Die Kreßburg" von Anita Tesch

Zwischen den Bäumen saß ein Mädchen mitten in den Sternblumen und sein blondes Haar leuchtete in der Sonne wie goldene Seide.

Hohenlohe im 14. Jahrhundert: Bei einem Raubüberfall wird die junge Raghild lebensbedrohlich verletzt. Sie erinnert sich nicht an den Täter und die Angst vor dem Unbekannten will sie und ihre Familie nicht mehr loslassen. Doch dieser Übergriff ist erst der Anfang – es folgt eine Kette von Ereignissen, die das Leben der Kreßburger für immer verändert: Krieg, Intrigen und Verluste bestimmen von nun an ihr Dasein. Aber zwischen den feindlichen Parteien überdauern auch Freundschaften und verbotene Liebe erblüht. Der letzte Funke Hoffnung ist noch nicht erloschen …

Grundlage des Romans ist der Konflikt zwischen König Heinrich VII. von Luxemburg und Eberhard dem Erlauchten, Graf von Württemberg, im Jahr 1308.


Leseprobe

Auch als E-Book erhältlich, z.B. bei OSIANDER


Frühere Waldtannerin schreibt ersten Mittelalterroman der Crailsheimer Gegend

„Ich bin kein Mittelalterfreak“, sagt Anita Tesch. „Aber Geschichte hat mich immer interessiert.“ Nun hat sie einen Roman veröffentlicht, der im mittelalterlichen Kreßberg spielt, genauer gesagt auf der Kreßburg.

zum Artikel


„Die Kressburg“ – jetzt als Roman

„Bei einem Raubüberfall wird die junge Raghild lebensbedrohlich verletzt. Sie erinnert sich nicht an den Täter, und die Angst vor dem Unbekannten will sie und ihre Familie nicht mehr loslassen.

zum Artikel


Anita Tesch
Anita Tesch

Informationen über den Autor "Anita Tesch"

Anita Tesch stammt vom Niederrhein und zog mit 24 Jahren in die Region Hohenlohe. Ein Symposium zur Stadtgeschichte Crailsheims gab den Anstoß zum vorliegenden Roman. Anita Tesch ist Berufsschullehrerin für Pflegeberufe und widmet sich in ihrer Freizeit leidenschaftlich gerne der Schreibfeder. So entstand „Die Kressburg“ als ihr Debütroman über mehrere Jahre. Heute lebt und arbeitet Anita Tesch in Bad Kissingen.

weiter Informationen und Bücher von Anita Tesch...

3 Bewertungen für Die Kreßburg

  1. 5 von 5

    :

    Meine letzte nächtliche Lese-Attacke: Kurz vor Mitternacht, eigentlich schon auf dem Weg ins Bett nach einem langen (Arbeits)Tag, wollte ich nur mal einen kurzen Blick auf das tolle Cover von meinem neusten, noch ungelesenen Roman werfen. Doch dann konnte ich mich nicht mehr bremsen und begann zu lesen. Meine Müdigkeit war verflogen. Ich konnte nicht mehr aufhören, eine Seite nach der anderen zu verschlingen. Süchtig! Wie geht’s weiter? In den folgenden fünf Nachtstunden plus sieben frühe Minuten waren ein paar Gläser Wasser und einmal Pippi die einzigen lebenswichtigen Unterbrechungen – bis zum letzten Punkt. Fantastisch. Danke für diesen Genuss! Großes Kompliment von der schnell-in-der-Nacht-lesenden Bücherbüffet-Frau Marion Hofmann an die Autorin Anita Tesch.

  2. themagicalworldofbooks@web.de
    4 von 5

    :

    Spannender Mittelalterroman

    Die junge Raghild wird auf einem Ausflug ihres Pferdes beraubt und brutal den Abhang herunter gestoßen. Durch Zufall findet man sie noch rechtzeitig, doch sie ist schwer verletzt und ohnmächtig. Sie hat Glück und überlebt ihre schweren Verletzungen, doch nicht ohne Gedächnisverlust.
    Als die nächsten Hochzeit-Feierlichkeiten auf einer der benachbarten Burgen anstehen, treffen die jungen Adligen der Gegend, nach langer Zeit, wieder als Erwachsene zusammen.
    Die Liebe liegt in der Luft, doch nicht immer kann zusammen kommen was sich liebt und es entsteht ein Familienkonflikt der weitreichende Folgen hat, zu einem Zeitpunkt wo ein Krieg um Land und Ehre in der Luft liegt.

    Wer hier einen trockenen Mittelalterroman vermutet, der täuscht sich.
    Den Leser erwartet ein spannendes Mittelaltergeschehen, rund um die Kressburg.
    Die Autorin verknüpft hier geschickt wahre Begebenheiten und historische Schauplätze mit einer spannenden Familiensaga.

    Wie jeder weiß waren früher die Adeligen, Ritter und Burgfräuleins fast alle irgendwie miteinander verbunden, oder sogar verwandt.
    So ist es auch hier in diesem Roman, fast tun mir die jungen Liebenden und Nachkommen der Burgherren leid, denn eigentlich könnte alles so schön sein.
    Doch die frühen mittelalterlichen Bedingungen waren gar nicht so einfach, für die Menschen damals, sodass der Ruf des Herzens schnell mal eine Fehde auslösen konnte.

    Trotz der vielen gewöhnungsbedürftigen Namen und Verwandschaftsverhältnisse, ist dieser Roman sehr frisch und jugendlich geschrieben. Ich gestehe, ab und zu musste ich nochmal hinten im Buch nachschauen, wer jetzt nochmal wer ist, aber nach einiger Zeit ist man mittendrin und kann sich gut in das mittelalterliche Geschehen hinein versetzen. Ein sehr gut durchdachter Roman, der historische Ereignisse mit Liebe und Abenteuer vereint. Dadurch das es so viele Protagonisten sind, hat mir persönlich ein bisschen der charakterliche Tiefgang einzelner Personen gefehlt, was an der neutralen Erzählweise liegen könnte, deshalb leider ein Stern Abzug.

    Die Autorin Anita Tesch nimmt die Leser mit auf eine spannende Reise in vergangene Zeiten voller Familiengeheimnisse und Intrigen.

    Ein empfehlenswerter Roman für Fans historischer Literatur.

  3. karin.wnckler@posteo.de
    5 von 5

    :

    Ein wirklich faszinierendes Buch. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Man kann sich gut in die damalige Zeit hineinversetzen- Trotz vielen historischen Details ist es absolut kein „trockener Stoff“ sondern überaus spannend und unterhaltsam.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu