gleissner-bartholdi, ruth_ein perfekter abgang

Ein perfekter Abgang

,
ISBN: 978-3-7650-8803-2
20.5 x 13.5 cm
Paperback
224 Seiten

12,95€ Preis inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferbar innerhalb von 3-5 Werktagen

Buchbeschreibung: "Ein perfekter Abgang" von Ruth Gleissner-Bartholdi

Wein-Krimi

Es ist Sonntagabend. Ganz Deutschland sitzt vor dem Fernseher und fiebert mit den „Tatort“-Kommissaren. Ganz Deutschland? Nein! In der badischen Senioren-„Residenz am Rosengarten“ proben fünf Alte den Aufstand. Punkt 20.15 Uhr versammeln sie sich, um einander mit weinseligen Mordsgeschichten einen höllischen Spaß zu bereiten. Stets begleitet von einem Schlückchen netten Rebensafts bringen sie abwechselnd teils haarsträubende Erzählungen zu Gehör, die anschließend ebenso kritisch beäugt werden wie die Befindlichkeit der Welt im Allgemeinen und des Alters im Besonderen.
Ruth Gleissner-Bartholdi liefert mit „Ein perfekter Abgang“ eine sanfte Persiflage auf das Krimi-Genre, die an kriminalistischen Inhalten nichts zu wünschen übrig lässt. Mit liebenswürdigen, vollmundigen Charakteren und einer würzigen Note von Tod im Abgang.


Auch als E-Book erhältlich, z.B. bei Osiander


Download Leseprobe Ein perfekter Abgang


 

Informationen über den Autor "Ruth Gleissner-Bartholdi"

Ruth Gleissner-Bartholdi (*1937) ist Journalistin und Autorin mehrerer Romane. Sie lebt in Badenweiler, im Herzen des Markgräflerlandes. Über ihre Bücher sagt sie: „Ich schreibe für gestresste Menschen, die sich zur Entspannung eine leichte, aber nicht seichte Lektüre wünschen.“

weiter Informationen und Bücher von Ruth Gleissner-Bartholdi...

1 Bewertung für Ein perfekter Abgang

  1. geridrokur@arcor.de
    5 von 5

    :

    Ein tolles Buch, das man wohl portioniert genießen kann, sprachlich (süffisant, gediegen, humorvoll) wie gedanklich – oder wie der Protagonist, die Protagonistinnen die verschiedenen Rebsorten, mit oder ohne Migranten-Hintergrund. Dabei gehen Witz, Esprit und Humor der Autorin wohl nie aus; sie scheint aus einem bodenlosen Fass zu schöpfen. Dennoch sind die Mordfälle schon mal schaurig, oder irgendwie zufällig und dem Schicksal geschuldet. Ein Lesevergnügen der ersten Art, nach dem ich unbedingt einen guten Wein brauchte.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu